Golimumab

Golimumab ist ein Biologikum, das zur Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa eingesetzt wird. Es ist ein monoklonaler Antikörper, der den Tumornekrosefaktor-alpha (TNF-alpha) blockiert. TNF-alpha ist ein proinflammatorisches Protein, das eine Rolle bei der Entstehung und Aufrechterhaltung von Entzündungen spielt.

Golimumab wird als subkutane Injektion verabreicht. Die empfohlene Dosis beträgt 50 mg einmal im Monat.

Golimumab ist bei der Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa wirksam. Es kann dazu beitragen, die Entzündung im Darm zu reduzieren und die Symptome wie Durchfall, Blut im Stuhl, Bauchschmerzen und Gewichtsverlust zu lindern.

In einer Studie mit 1.023 Patienten mit Morbus Crohn, die mit Golimumab behandelt wurden, zeigten 55 % eine klinische Remission nach 12 Wochen. In einer Studie mit 629 Patienten mit Colitis ulcerosa, die mit Golimumab behandelt wurden, zeigten 44 % eine klinische Remission nach 12 Wochen.

Golimumab ist ein relativ sicheres Medikament. Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Infektionen
  • Erkältungen
  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • Durchfall

In sehr seltenen Fällen kann Golimumab schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, wie:

Golimumab wird nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet. Patienten, die Golimumab erhalten, sollten regelmäßig überwacht werden, um mögliche Nebenwirkungen zu erkennen. Golimumab ist eine wirksame und sichere Behandlung für Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Es kann dazu beitragen, die Entzündung im Darm zu reduzieren und die Symptome zu lindern.

Nach oben scrollen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner