Balsalazid

Balsalazid ist ein Arzneimittel, das zur Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa eingesetzt wird. Es ist ein Prodrug, das heißt, es wird im Körper in seine aktive Form, Mesalazin, umgewandelt. Mesalazin ist ein entzündungshemmendes Medikament, das die Produktion von Entzündungsmediatoren wie TNF-alpha und Interleukin-12 hemmt.

Balsalazid ist in Form von Tabletten, Kapseln oder Granulaten erhältlich, die oral eingenommen werden. Es wird üblicherweise zweimal täglich eingenommen, morgens und abends.

Balsalazid ist für die Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zugelassen, die in den folgenden Bereichen liegen:

  • Dünndarm: Ileitis, Ileocolitis
  • Dickdarm: Proktitis, Kolitis

Balsalazid ist in der Regel gut verträglich. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit

In seltenen Fällen können auch schwerwiegendere Nebenwirkungen auftreten, wie:

  • Leberfunktionsstörungen
  • Blutbildveränderungen
  • allergische Reaktionen

Balsalazid ist nicht für alle Menschen mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa geeignet. Es sollte nicht angewendet werden bei:

  • Überempfindlichkeit gegen Balsalazid oder andere Sulfonamid-Derivate
  • schweren Leberfunktionsstörungen
  • schweren Nierenfunktionsstörungen
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

Balsalazid ist ein wirksames und gut verträgliches Medikament zur Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Es sollte jedoch immer unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Nach oben scrollen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner