C-reaktives Protein

C-reaktives Protein (CRP) ist ein Protein, das in der Leber produziert wird und ein wichtiger Marker für Entzündungen im Körper ist. Es gehört zur Gruppe der Akute-Phase-Proteine, die bei Entzündungen oder Infektionen vom Körper freigesetzt werden.

Im Zusammenhang mit entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa kann das CRP erhöht sein. Dies weist auf eine aktive Entzündungsreaktion im Körper hin. Bei Schüben oder Entzündungsschüben können die CRP-Werte ansteigen, während sie während der Remission oder in Zeiten geringerer Entzündung zurückgehen können.

Die Bestimmung des CRP-Spiegels im Blut ist eine einfache und häufig verwendete Methode, um Entzündungen im Körper zu überwachen und den Verlauf von entzündlichen Darmerkrankungen zu beurteilen. Hohe CRP-Werte können auf eine aktive Entzündung hindeuten, während niedrige Werte auf eine geringere Entzündungsaktivität oder eine Remission hinweisen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass das CRP allein kein spezifischer Marker für Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa ist. Es kann auch bei anderen Erkrankungen mit Entzündungen im Körper erhöht sein. Die CRP-Werte sollten immer in Verbindung mit anderen klinischen Informationen und diagnostischen Tests interpretiert werden, um eine genaue Beurteilung der Entzündungsaktivität zu ermöglichen.

Die Kontrolle des CRP-Spiegels im Verlauf der Behandlung kann dem behandelnden Arzt helfen, den Erfolg der Therapie zu beurteilen und die Medikation entsprechend anzupassen. Eine signifikante Reduktion des CRP-Spiegels im Blut kann ein Hinweis darauf sein, dass die entzündliche Aktivität im Körper abnimmt.

Die genaue Interpretation der CRP-Werte und deren Bedeutung im individuellen Fall sollte jedoch mit einem Gastroenterologen oder einem anderen qualifizierten medizinischen Fachpersonal besprochen werden.

Nach oben scrollen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner